Skelettale Verankerung – klein und unauffällig aber effektiv

Minipins/-platten – modernster Einsatz in der Kieferorthopädie

Frau mit unsichtbarer Zahnspange

Bestimmte Befunde erfordern zusätzliche Verankerungselemente, die außerhalb der Zahnreihen wirken. Früher war man in diesen Fällen auf extraorale, also von den Kindern außerhalb der Mundhöhle getragene, Hilfsmittel (z.B. in Form eines Headgears oder einer Delaire Maske), die den Alltag deutlich beeinträchtigt haben, angewiesen. Das muss nicht mehr sein. Heutzutage stellt der Einsatz von Miniplatten bzw. Miniimplantaten, den sog. "Minipins", den modernsten Einsatz im Bereich der kieferorthopädischen Verankerung dar. Sie werden unter örtlicher Betäubung der Mundschleimhaut im Kieferknochen (skelettal) befestigt und können sofort in die kieferorthopädische Behandlung mit einbezogen werden. 

Wichtig zu wissen:
Die skelettalen Verankerungssysteme sind in ihrer Wirkung äußerst effektiv. Sie ermöglichen eine gezielte vorhersagbare Kraftanwendung und somit häufig auch eine Reduktion der Behandlungsdauer. Die sog. "Minipins" innerhalb der Mundhöhle haben einen hohen Tragekomfort und sind kaum sichtbar, garantieren somit eine hohe Akzeptanz.

Kontakt

T: 0521 175457
F: 0521 61401
info@kfo-wellehaus.de


Adresse

Dr. J. Röhling & Dr. J. Rako
Kieferorthopädische Fachpraxis
Welle 15 - 33602 Bielefeld


Öffnungszeiten

Montag - Freitag*

8:00 Uhr - 12:00 Uhr / 13:15 Uhr - 17:15 Uhr

*An 2 Freitagen im Monat ist die Praxis geschlossen - wir bitten um vorherige telefonische Absprache.